Freitag, 1. Februar 2008

tragisch

kann man den Film wohl ohne schlechtes Gewissen nennen.
Nicht, weil er schlecht gemacht wäre, aber weil der Inhalt einem nichts weiter übrig lässt, als sich zu einem Glass Rotwein das Album "Closer" immer wieder anzuhören und mit düsteren Gedanken ins Bett zu gehen.

Komplett in schwarz und weiß gehalten ist er weit davon entfernt "schwarzweiß" zu malen.
Aber erschreckend präzise wird die innere Zerrissenheit/ Zerstörung des Protagonisten offenbar....

("So genau wollte ich s gar nicht wissen...")
sowohl Opfer als auch Täter, sympatisch und doch irgendwie böse, kaputt - was soll man sagen.?.
nein, eigentlich eher: arme Sau! wenn auch nicht wirklich!

Gottseidank wird auf jegliche "Effekthascherei" verzichtet: auch der Suizid bleibt ohne schockierende Bilder von baumelnden Leichen (dafür war ich sehr dankbar - ehrlich!)
guter Film!

als wir aus dem Kino kamen goss es in Strömen
:-)

iMmernoCh cloSer
logo

user

Du bist nicht angemeldet.

Archiv

Februar 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 2 
 4 
 5 
 7 
 9 
10
11
12
13
14
16
18
19
20
23
24
25
26
27
28
29
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Umzug
Das Weblog der Apollinischen Netze & Seife ist...
jkenter - 23. April, 19:36
nachhängen, den...
Schade - hier kommt nichts mehr. Dabei war das doch...
dieBremer - 22. April, 08:20
meine Güte, einige...
meine Güte, einige davon hier in Bremen! aber...
dieBremer - 8. April, 21:00
also der Jan ist echt...
also der Jan ist echt ein großer Seitenmeister!!! Auch...
dieBremer - 8. April, 20:58
"Stolperstein"
Claudia hat einen weiteren von den Stolpersteinen in...
dieBremer - 7. April, 21:56

Suche

 

Status

Online seit 4681 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. April, 19:36